VDP-Akademie
Zeit und Ort:
Donnerstag, 26.09.2019 von 10:30 bis 17:00 Uhr und 
Freitag, 27.09.2019 von 09:30 bis 16:00 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Markgrafenstraße 56, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Modul I am Donnerstag, 26.09.2019

Betriebsprüfungen optimal vorbereiten, professionell begleiten und  Nachzahlungen vermeiden

Alle vier Jahre prüft die Deutsche Rentenversicherung, ob Arbeitgeber ihren sozialversicherungsrechtlichen Melde- und Beitragspflichten nachgekommen sind. Handwerkliche Fehler bei der Beurteilung sozialversicherungsrechtlicher Fragestellungen sowie eine schlecht vorbereitete Betriebsprüfung können zu erheblichen Nachzahlungen und Säumniszuschlägen führen.
In dem Modul werden die aktuellen Prüfungsschwerpunkte der Deutschen Rentenversicherung (DRV) erläutert. Die aktuelle Rechtsprechung der Sozialgerichtsbarkeit wird vorgestellt, u.a. zur Beschäftigung von selbstständigen Honorarlehrkräften.
Die vermittelten kompakten Inhalte helfen Ihnen, typische Fehler und hohe Beitragsnachforderungen zu vermeiden. Ziele sind eine stressfreie Prüfung und die Vermeidung von Nachzahlungen und Säumniszuschlägen.

Ablauf der Betriebsprüfung
•Rechtliche Grundlagen
•Ablauf des Prüfverfahrens
•Schwerpunkte der Betriebsprüfungen
•Künstlersozialabgabe
•Verjährung und Säumniszuschläge
•Rechtsmittel

Typische Fehler in der Praxis
•Versicherungspflicht bzw. –freiheit
•Einsatz von Honorarkräften, insbesondere Honorarlehrkräften
•Beschäftigung von Werkstudenten
•Beschäftigung von Rentnern
•Einsatz von Praktikanten
•Geringfügige Beschäftigung
•„Ehrenamt“ und Versicherungspflicht
•Ansammlung von Überstunden
•Arbeitszeitkonten
•Übungsleiter- u. Ehrenamtsfreibetrag

Modul II am Freitag, 27.09.2019

Arbeitszeugnisse

Sie lernen, wie Sie versteckte Formulierungen und Codes in Arbeitszeugnissen von Bewerbern entschlüsseln können. Zudem wird Ihnen anhand vieler praktischer Formulierungshilfen vermittelt, wie Sie selbst rechtssicher Zwischen- und Beendigungszeugnisse erstellen.
Es wird erläutert, wann ein Anspruch auf die verschiedenen Zeugnisarten besteht und wann ein solcher Anspruch verwirkt ist. Das Spannungsverhältnis von Wohlwollen und Wahrheit bei der Erstellung von Zeugnissen wird ausführlich besprochen. Außerdem wird erklärt, wann und wie Unterbrechungen des Arbeitsverhältnisses wegen Elternzeit, Erkrankung u.Ä. im Zeugnis berücksichtigt werden müssen.

•Rechtliche Grundlagen
•Zeugnisarten
•Zeugnisgrundsätze
•Zeugnisaufbau
•Zeugnisinhalt
•Zeugnistechniken
•Formulierungen
•Form
•Vereinbarungen über Zeugnisse

Zielgruppe:
Führungskräfte mit Personalverantwortung wie z.B. haupt- und ehrenamtliche Vorstände, Geschäftsführungen und leitende Personaler sowie alle Interessierte

Referent:

Herr Golo Busch ist seit 1998 als Rechtsanwalt im Bereich des Arbeits-, Vereins- und Sozialversicherungsrechts tätig. Seit 2004 ist er Fachanwalt für Arbeitsrecht. Herr Rechtsanwalt Busch ist seit 2016 Partner der Kanzlei Busch & Cordes Rechtsanwälte in Recklinghausen. Er berät und vertritt bundesweit Arbeitgeber aus der Gesundheits-und Sozialwirtschaft, gerichtlich und außergerichtlich. Herr Rechtsanwalt Busch ist regelmäßig als Referent im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht tätig.

Ihre Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2WhsDyN     

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 20.09.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder Modul I UND Modul II:    610,- €  
Nicht Mitglieder Modul I UND Modul II :  690,- €

VDP-Mitglieder Modul I ODER Modul II:    329,- €
Nicht Mitglieder Modul I ODER Modul II :  399,- €

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung




Gutachten zur „Staatlichen Infrastrukturverantwortung für das Lehrpersonal freier Schulen“ von Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio 

shutterstock Grundgesetz web

privatschulfreiheit-de
Die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP