Startseite
Zeit und Ort:
Montag, 20.05.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr und 
Dienstag, 21.05..2019 von 09:00 bis 15:00 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Das zwei-tägige Seminar richtet sich an alle Bildungsunternehmen.

Der digitale Wandel betrifft unsere Gesellschaft längst auf allen Ebenen. Bisher ist allerdings im Bildungsbereich noch viel zu wenig von einer bewussten Mitgestaltung dieses Wandels zu erkennen – zumeist dominierten technologischer Aktionismus auf der einen und abwartendes Aussitzen auf der anderen Seite.

Nun aber kommt er – der lang verhandelte „DigitalPakt Schule“. Beim BMBF liest man dazu, mit dem „DigitalPakt Schule wollen Bund und Länder für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen“. Das ist sicher wichtig, löst aber nur einen Teil des Problems. Um die komplexe Herausforderung aussichtsreich und zukunftssicher zu bewältigen, bedarf es vor allem grundsätzlicher pädagogisch-inhaltlicher Überlegungen und des systemischen Zusammenwirkens von Schulleitungen, Trägervereinen, Kollegien, Eltern und weiteren Partnern. Das Seminar richtet daher den Fokus zunächst auf den Zusammenhang von Digitalisierung, Gesellschaft und Bildung, um auf dieser Grundlage praktische pädagogische Konsequenzen vorzustellen, sie unter Mitwirkung der Seminarteilnehmer*innen zu erproben und Lösungsschritte zu diskutieren:

Montag, 20.05.2019, 11:00 – 17:00 Uhr

•Medien und Bildung – ein untrennbarer Zusammenhang mit großem Potenzial
•Was ist eigentlich so besonders an der Digitalisierung? Chancen und Risiken, Herausforderungen und Prognosen, in Thesenform zur Diskussion gestellt
•„Digital Natives“ oder „Digital Naives“? Was wir über heutige Kindheit und Jugend bezüglich ihrer Mediensozialisation wissen
•Medienbildung und Medienkompetenz – was steckt hinter den Schlagworten?
•Neues wagen – Bewährtes pflegen! – Was uns die pädagogische Theorie mit auf den praktischen Weg in die Zukunft gibt
•Über Irrwege, Umleitungen und Sackgassen – ein Blick in die Glaskugel der Medientechnologieentwicklung

Dienstag, 21.05.2019, 09:00 – 15:00 Uhr

•DigitalPakt konkret: Das schulische Medienbildungskonzept als zentrales Element (mit praktischen Übungssequenzen zu Schulischen Medienbildungskonzepten mit den Komponenten Mediencurriculum, Kompetenz- und Qualifizierungsplan sowie Ausstattungskonzeption)
•Schule und Digitalisierung: Rahmen, Umfeld, Infrastruktur
•Organisatorische Überlegungen zur Realisierung des Prozesses und zur Überwindung von Hemmnissen – zu Fragen der Motivation und Mitnahme eines Kollegiums
•Plädoyer für ein systemisches und dynamisches Verständnis von Bildung in der digitalen Welt
•Wie der Wandel gelingen kann!

Referent:
Prof. Dr. Paul D. Bartsch ist 1954 geboren, Lehramtsstudium Deutsch  und Musik, Diplom 1980, 1988 Promotion als Literaturwissenschaftler, 1991 bis 2017 Leiter des medien-pädagogischen Arbeitsbereichs am Landesinstitut Sachsen-Anhalt (LISA), seit 1999 Professor für Erziehungswissenschaft, Kindheit und Medien an der Hochschule Merseburg; zahlreiche Publikationen, Vorträge und Workshops zu Medienbildung und Schulentwicklung; nebenberuflich tätig als  Musiker, Autor und Journalist, verheiratet, zwei Kinder, zwei Enkel – lebt in Halle (Saale)

Ihre Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2Jdp9Y3                  

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 13.05.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   539,- €   
Nicht Mitglieder:  619,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung
Zeit und Ort:
Freitag, 10.05.2019 von 10:30 bis 17:00 Uhr 
VDP Bundesgeschäftsstelle, Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin

Seminarinhalt:
In diesem Seminar erarbeiten Sie aktiv neue und wirksame Strategien der Mitarbeiterbindung. Sie steigern auf einfache Weise die Arbeitsatmosphäre, die emotionale Bindung an den direkten Vorgesetzten und damit an Ihre Einrichtung als Arbeitsort.
Das Seminar beinhaltet Kurzvorträge, Selbsteinschätzungsskalen und Diskussionsrunden. Das Seminar ist stark auf die individuelle Persönlichkeit der Führungskräfte zugeschnitten.

Folgende Inhalte stehen im Vordergrund:

1. Die Verknüpfung von beziehungs- und leistungsorientierter Führung
  • Das Arbeitsumfeld und die emotionale Beziehung zum Mitarbeiter
  • Sicherheit schaffen und die Gruppe zum Team formen
  • Der Ausbau einer leistungsorientierten Teamkultur: Ziele und Werte

2. Grundlegende Motivationsstruktur des Menschen

  • Die zwei Motivationsrichtungen: Person und Leistung
  • Analyse der persönlichen Motivationsstruktur
  • Einsatzmöglichkeiten von Mitarbeitern in Abhängigkeit von deren M-Struktur

3. Professionelles Feed-back und positiv besetzte Kontrollen

  • Die Regeln mit denen Sie ein wertvolles Feedback geben
  • Damit das Feed-back zum Feed- forward wird: So nehmen Sie ein Feedback an
  • Auf einfache Weise können Kontrollen positive Emotionen auslösen

4. Lob gezielt einsetzen: Freu(n)de schaffen

  • Vom Disziplinieren zum Motivieren
  • Die Abstufungen in der Lobstärke
  • Abhängigkeiten von der Situation
  • Die professionelle Anerkennung vor dem Team

5. Die Kritiktechniken: gekonnt demotivieren

  • Die wirksamen Faktoren von Kritik
  • Emotional und sachlich kritisieren
  • Abhängigkeiten von der Situation
  • Die Kritiktechnik für „hartnäckige“ Fälle: Schritt für Schritt

Special: Die Motivation von Teams


Zielgruppe:
Schulleiter, Geschäftsführer, Führungskräfte von Unternehmen, Schulen und Bildungseinrichtungen sowie alle Interessierte


Referent:

Klaus Krebs (Dipl.-Psychologe) arbeitete als wiss. Mitarbeiter in der Hochbegabtenforschung. Seit 1988 trainiert und coacht er Führungskräfte und Mitarbeiter in den Bereichen Führung, Rhetorik, Motivation und Resilienz. In den letzten Jahren hat er Dutzende von Schulen und Ausbildungsstätten ausgebildet. Eines der Schulungskonzepte (Kooperation mit Cornelsen) wurde mit dem Digita 2006 und dem Comenius Siegel 2006 ausgezeichnet. Er hatte über längere Zeit eine Radiosendung in Berlin und Fernsehauftritte (ARTE).

Ihre Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2U5Jdzw                        

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 03.05.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   289,- €   
Nicht Mitglieder:  369,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung


Zeit und Ort:
Dienstag, 07.05.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr 
VDP Bundesgeschäftsstelle, Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin

Seminarinhalt / Ablauf:
In Zeiten steigender Kosten, kaum wachsender öffentlichen Zuwendungen und größerem Bedarf verspricht Fundraising zusätzliche Einnahmen, die für unterschiedliche Vorhaben eingesetzt werden können. In diesem Seminar schauen wir uns verschiedene Möglichkeiten an, wie Bildungseinrichtungen diese Einnahmen systematisch erschließen können.

Ablauf:
11:00 -11:30 Uhr  Begrüßung und Vorstellung
11:30-13:00 Uhr  Was ist Fundraising – Interaktiver Vortrag
13:00 -14:00 Uhr  Mittagspause
14:00-15:30 Uhr  Fundraising in Bildungseinrichtungen: Von Stiftungen,   Aktionen und Partnerschaften – Interaktiver Vortrag
15:30-15:45 Uhr  Kaffeepause
15:45-16:30 Uhr  Womit Sie ab Morgen beginnen können – Gruppenarbeit
16:30 -17:00 Uhr  Offene Fragen und Abschluss - Fragerunde

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer/innen und Vorstände sowie alle, die in einer Bildungseinrichtung finanzielle Verantwortung tragen und überlegen, wie neue Einnahmequellen erschlossen werden können


Referent:

Die Mission von Dr. Kai Fischer ist eine nachhaltig finanzierte Zivilgesellschaft, die einen Beitrag leistet, die vielfältigen Herausforderungen unserer Gesellschaft zu lösen. Er ist davon überzeugt, dass hierfür Fundraising ein Schlüssel ist. Seit mehr als 20 Jahren berät er deshalb gemeinnützige Organisationen im Aufbau und in der Umsetzung von Fundraising sowie der strategischen Planung. Zu seinen Kunden zählen sowohl große international als auch lokal und regional tätige Vereine, Stiftungen und Sozialunternehmen. Dr. Fischer hat 5 Fachbücher und mehr als 70 Aufsätze und Buchbeiträge zu Fundraisingthemen geschrieben. Er lehrt an der HWR in Berlin in einem Masterstudiengang „Businessplanning für Nonprofits“ und „Marketing/Fundraising“. Ehrenamtlich engagiert er sich im Deutschen Fundraisingverband. Er organisiert die Regionalgruppe Hamburg, die Fachgruppe „Politik und Zivilgesellschaft“ und sitzt der Schiedskommission des Verbands vor.

Ihre Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2IXDZlb                   

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 02.05.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   289,- €   
Nicht Mitglieder:  379,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung




Pressemitteilungen

Gründungsoffensive in Ostdeutschland begründet durch die Wende

19.03.2019

Nr. 2/19

Berlin, 19. März 2019. Die Entwicklung der Privatschulen in Ostdeutschland ist mit der politischen Entwicklung in Deutschland seit 1989 verbunden, da es in der DDR nur ein staatliches Schulmonopol gab. „Privatschulen entstanden erst mit dem politischen Aufbruch. Es kam zu bür...

Einkommen der Eltern nicht entscheidend

26.03.2019

Nr. 3/19

Berlin, 26. März 2019. Privatschulen in Deutschland bilden eine heterogene Schülerschaft ab. Dies geht aus einer Analyse des DIW Econ hervor. Rund 14 Prozent der Privatschulhaushalte verfügen über maximal 2.000 Euro monatliches Nettohaushaltseinkommen. Der Anteil der Haushalt...

Schulgeld kompensiert staatlich verursachte Deckungslücke

23.05.2019

Nr. 4/19

Berlin, 23. Mai 2019. Besucht das Kind eine Privatschule, ist dies für die Eltern mit der Zahlung eines Schulgeldes verbunden. Einkommensgestaffelt wird dieser Beitrag an der Höhe des Haushaltseinkommens bemessen. „Schulgeld zu erheben, ist für Privatschulen absolut notwendi...

«
»
Gutachten zur „Staatlichen Infrastrukturverantwortung für das Lehrpersonal freier Schulen“ von Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio 

shutterstock Grundgesetz web

privatschulfreiheit-de
Die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP