Startseite
Zeit und Ort:
Dienstag, 01.10.2019 von 10:30 bis 17:00 Uhr 
VDP Bundesgeschäftsstelle, Markgrafenstraße 56, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Ein Medienkonzept ist die Basis für systematische Medienkompetenzförderung und ein wesentlicher Baustein für eine strukturierte und nachhaltige IT-Entwicklung. Durch die rasante Entwicklung der Digitalisierung in allen Lebensbereichen ist es nicht nur eine Voraussetzung für die Bewilligung von Fördergeld, sondern gleichzeitig ein Projektplan, der sich holistisch mit allen Aspekten bei der Einführung und Umsetzung von Lernen mit digitalen Medien. Der zweite Schritt ist die Umsetzung und die damit verbundenen Fragen und Herausforderungen. Dieses Seminar behandelt die einzelnen zu berücksichtigen Aspekte und bringt praxisnahe und bereits umgesetzte Beispiele für die erfolgreiche Einführung und Erweiterung.

Folgende Inhalte stehen im Vordergrund:

1.Warum eine IT Strategie?
2.Medienentwicklung in der Schule
3.Zieldefinition
4.Lizenzierungsmodelle 
5.IT-Weiterbildung des Kollegiums
6.Sicherheit im Schulnetzwerk
7.Einsatz mobiler Geräte und BYOD
8.Vor- und Nachteile bei der Nutzung von Cloud-Lösungen
9.Datenschutz

Zielgruppe:
Schulleiter*innen und Entscheider sowie technische Administratoren und Beauftragte

Referent:

Ulrich Sawade, Studium Sek I und II arbeitet seit mehr als 30 Jahren im Bildungsmarkt in der Schnittstelle zwischen Pädagogik und Technik, den größten Teil bei weltweit operierenden US-Unternehmen und seit 3 Jahren im Bereich Marketing und Vertrieb bei der AixConcept GmbH.

Ihre Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2WidhFu

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 03.05.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   209,- €   
Nicht Mitglieder:  299,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung
Zeit und Ort:
Dienstag, 24.09.2019.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr 
VDP Bundesgeschäftsstelle, Markgrafenstraße 56, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Spüren Sie, wie die Veränderungen in Ihrem Umfeld zunehmen? Dieses Seminar hilft Ihnen als aktiver Mensch Resilienz (= Widerstandsfähigkeit) variabel zum Stress beruflich und privat gezielt aufzubauen. Sie trainieren die dahinter liegenden persönlichen Lernprozesse so, dass Sie auch zukünftige Änderungen flexibel und robust meistern.
Wichtig: Während Stressmanagement auf Stress reagiert, bauen Sie mit Resilienztraining Ihre Widerstandsfähigkeit vorher und begleitend auf. Viele Situationen sind so leichter zu steuern.

Inhalte:
1.  Der Hintergrund aller Änderungen: Lernprozesse.
2.  Resilienzaufbau: Bleiben Sie flexibel und robust.
3.  So können Sie Ihre eigenen Stress-Reaktionen steuern.
4.  Eine positive und realistische Weltsicht ist trainierbar.
5.  Sorgen Sie aktiv für ein positives Selbstkonzept.
6.  Fokussierung auf längerfristige Werte.
7.  Soziale Flexibilität: Je globaler Sie arbeiten, desto wichtiger ist sie.
8.  Proaktiv experimentieren: Freunden Sie sich mit dem Best- und Worst Case an.

Ziele für die Teilnehmer:
Konkrete Strategien und Techniken, mit denen Sie es sich beruflich und privat ermöglichen, anstrengende Prozesse als positive Erfahrung zu erleben. Sie erhalten robuste Resilienzstrategien, mit deren Hilfe Sie flexibel, kompetent und dynamisch bei Veränderungen Ihre Stärken ausbauen. Ein intensiver Schwerpunkt liegt in den Übungen während des Trainings.

Methodik: 
Ihr Training besteht aus einer Folge von intensiven Übungen, Kurzvorträgen und Diskussionen. Alle Teilnehmer erhalten schriftliche Unterlagen mit detaillierten Informationen und Selbsteinschätzungsskalen. Ebenso wird an der Umsetzung in den beruflichen Alltag gearbeitet. Sie erhalten angepasste und optimierte Übungen.

Zielgruppe:
Schulleiter. Geschäftsführer, Führungskräfte, Lehrende von Unternehmen, Schulen und Bildungseinrichtungen sowie alle Interessierte


Referent:

Klaus Krebs (Dipl.-Psychologe) arbeitete als wiss. Mitarbeiter in der Hochbegabtenforschung. Seit 1988 trainiert und coacht er Führungskräfte und Mitarbeiter in den Bereichen Führung, Rhetorik, Motivation und Resilienz. In den letzten Jahren hat er Dutzende von Schulen und Ausbildungsstätten ausgebildet. Eines der Schulungskonzepte (Kooperation mit Cornelsen) wurde mit dem Digita 2006 und dem Comenius Siegel 2006 ausgezeichnet. Er hatte über längere Zeit eine Radiosendung in Berlin und Fernsehauftritte (ARTE).

Ihre Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2J14NiZ     

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 17.09.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   289,- €   
Nicht Mitglieder:  379,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung
Zeit und Ort:
Donnerstag, 26.09.2019 von 10:30 bis 17:00 Uhr und 
Freitag, 27.09.2019 von 09:30 bis 16:00 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Markgrafenstraße 56, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Modul I am Donnerstag, 26.09.2019

Betriebsprüfungen optimal vorbereiten, professionell begleiten und  Nachzahlungen vermeiden

Alle vier Jahre prüft die Deutsche Rentenversicherung, ob Arbeitgeber ihren sozialversicherungsrechtlichen Melde- und Beitragspflichten nachgekommen sind. Handwerkliche Fehler bei der Beurteilung sozialversicherungsrechtlicher Fragestellungen sowie eine schlecht vorbereitete Betriebsprüfung können zu erheblichen Nachzahlungen und Säumniszuschlägen führen.
In dem Modul werden die aktuellen Prüfungsschwerpunkte der Deutschen Rentenversicherung (DRV) erläutert. Die aktuelle Rechtsprechung der Sozialgerichtsbarkeit wird vorgestellt, u.a. zur Beschäftigung von selbstständigen Honorarlehrkräften.
Die vermittelten kompakten Inhalte helfen Ihnen, typische Fehler und hohe Beitragsnachforderungen zu vermeiden. Ziele sind eine stressfreie Prüfung und die Vermeidung von Nachzahlungen und Säumniszuschlägen.

Ablauf der Betriebsprüfung
•Rechtliche Grundlagen
•Ablauf des Prüfverfahrens
•Schwerpunkte der Betriebsprüfungen
•Künstlersozialabgabe
•Verjährung und Säumniszuschläge
•Rechtsmittel

Typische Fehler in der Praxis
•Versicherungspflicht bzw. –freiheit
•Einsatz von Honorarkräften, insbesondere Honorarlehrkräften
•Beschäftigung von Werkstudenten
•Beschäftigung von Rentnern
•Einsatz von Praktikanten
•Geringfügige Beschäftigung
•„Ehrenamt“ und Versicherungspflicht
•Ansammlung von Überstunden
•Arbeitszeitkonten
•Übungsleiter- u. Ehrenamtsfreibetrag

Modul II am Freitag, 27.09.2019

Arbeitszeugnisse

Sie lernen, wie Sie versteckte Formulierungen und Codes in Arbeitszeugnissen von Bewerbern entschlüsseln können. Zudem wird Ihnen anhand vieler praktischer Formulierungshilfen vermittelt, wie Sie selbst rechtssicher Zwischen- und Beendigungszeugnisse erstellen.
Es wird erläutert, wann ein Anspruch auf die verschiedenen Zeugnisarten besteht und wann ein solcher Anspruch verwirkt ist. Das Spannungsverhältnis von Wohlwollen und Wahrheit bei der Erstellung von Zeugnissen wird ausführlich besprochen. Außerdem wird erklärt, wann und wie Unterbrechungen des Arbeitsverhältnisses wegen Elternzeit, Erkrankung u.Ä. im Zeugnis berücksichtigt werden müssen.

•Rechtliche Grundlagen
•Zeugnisarten
•Zeugnisgrundsätze
•Zeugnisaufbau
•Zeugnisinhalt
•Zeugnistechniken
•Formulierungen
•Form
•Vereinbarungen über Zeugnisse

Zielgruppe:
Führungskräfte mit Personalverantwortung wie z.B. haupt- und ehrenamtliche Vorstände, Geschäftsführungen und leitende Personaler sowie alle Interessierte

Referent:

Herr Golo Busch ist seit 1998 als Rechtsanwalt im Bereich des Arbeits-, Vereins- und Sozialversicherungsrechts tätig. Seit 2004 ist er Fachanwalt für Arbeitsrecht. Herr Rechtsanwalt Busch ist seit 2016 Partner der Kanzlei Busch & Cordes Rechtsanwälte in Recklinghausen. Er berät und vertritt bundesweit Arbeitgeber aus der Gesundheits-und Sozialwirtschaft, gerichtlich und außergerichtlich. Herr Rechtsanwalt Busch ist regelmäßig als Referent im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht tätig.

Ihre Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2WhsDyN     

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 20.09.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder Modul I UND Modul II:    610,- €  
Nicht Mitglieder Modul I UND Modul II :  690,- €

VDP-Mitglieder Modul I ODER Modul II:    329,- €
Nicht Mitglieder Modul I ODER Modul II :  399,- €

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung




Zeit und Ort:
Donnerstag, 19.09.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr und 
Freitag, 20.09.2019 von 10:00 bis 16:00 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Markgrafenstraße 56, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Sie möchten endlich Struktur in Ihre Aktivitäten im Internet bringen? Oder gar erste konkrete Schritte tun? Sich damit befassen, was mit Suchmaschinen wie möglich ist – und in den Sozialen Medien? Lernen Sie Grundlegendes kennen zu den unten aufgeführten Themen und zu einigen Aspekten auch Tieferschürfendes. Gewinnen Sie Klarheit über Ihr weiteres Vorgehen, mithilfe von Online-Medien und –Plattformen neue Schüler zu finden – und bestehende Kontakte stärker zu binden!
Ihr Ziel: Nach diesen zwei Tagen sind Sie in der Lage, Ihre Online-Kampagnen zu entscheiden, zu planen und umzusetzen – und: zu evaluieren. Reflektieren Sie davor jedenfalls, was Sie bisher an Erfahrung damit haben – und ggf. Kolleg/inn/en im Haus. Bringen Sie diese Erkenntnisse in den Austausch mit anderen Teilnehmenden gerne ein!

Die Inhalte in Kurzform:

Online-Marketing: was gehört dazu?
  • Suchmaschinen-Marketing: SEO & SEA (inkl. Tipps fürs Texten mit WDF*IDF)
  • Google-Adwords, Facebook-Ads & Co.
  • Die optimale Landing-page
  • Elektronischer Newsletter, eMail-Marketing & Co.

Soziale Medien: sinnvoll nutzen!

  • Wer ist auf welchen Plattformen wie aktiv? Xing/LinkedIn, Facebook, Instagram & Co.
  • Welche Sozialen Medien sind für Sie die passenden – weil Sie Ihre Zielgruppen erreichen?!
  • Was konkret tun? Unternehmens-Sites, Gruppen, … Multiplikation durch Like, Share, Comment… Aktionen?
  • Chancen & Risiken: Shitstorm? Aufwand? …
  • Influencer I: Gibt es die denn für Privatschulen?!
  • Reputations-Management: Empfehlungs-Marketing im Internet (Bewertungs-Plattformen, Testimonials & Co.)

Cross-Media: wie hinkriegen?

  • Medien optimal verzahnt: Customer-Journey begleiten
  • Unterschiede Print & Digital …
  • Die Leser-Kurven & Hotspots
  • Content-Marketing: was tun?
  • Newslettern Sie nur – oder bloggen Sie schon?
  • Corporate Blogging – was heißt das für Sie?
  • Story-telling – mit welche Narrativen bringen Sie Emotionen ins Spiel?
  • Influencer II – schaffen Sie sich Ihre eigene Bühne!

Werbe-Erfolgskontrolle im Web

  • Google Analytics & Co.
  • KPIs: Öffnungsraten, Clicks/CPC, Conversion-Rate …
  • Budgets variabel zielgerecht planen und einsetzen

Zielgruppe:

Schulleiter. Geschäftsführer, Führungskräfte, Lehrende von Unternehmen, Schulen und Bildungseinrichtungen sowie alle Interessierte


Referent:

Hanspeter Reiter ist Sprachwissenschaftler M.A. phil. und Werbeberater BAW. Seine langjährige Erfahrung in Bereich Werbung und Vertrieb gibt er als Trainer, Berater und Autor weiter. Schwerpunkte sind bei ihm Bildungsanbieter, Medien und Finanzdienstleistung. Als Vorstandssprecher des Weiterbildungs-Verbandes GABAL e.V. hat er neueste Entwicklungen in der Branche genauestens im Blick. Gleichzeitig fungiert er als Vorsitzender der Prüfungskommission „Kaufleute für Marketingkommunikation“ bei der IHK Mü./Obb. sowie im bundesweit zentralen Zwischenprüfungsausschuss der IHK Nordwest. Zu seinen Fachbüchern zählen u.a. „Handbuch Marketing für Weiterbildner“ (mit Birgit Lutzer), „Akquise einfach so nebenbei - für Freiberufler und KMU“ und „Effektiv telefonieren“.

Ihre Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2vSpndB     

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 13.09.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   459,- €   
Nicht Mitglieder:  539,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung

Pressemitteilungen

Gründungsoffensive in Ostdeutschland begründet durch die Wende

19.03.2019

Nr. 2/19

Berlin, 19. März 2019. Die Entwicklung der Privatschulen in Ostdeutschland ist mit der politischen Entwicklung in Deutschland seit 1989 verbunden, da es in der DDR nur ein staatliches Schulmonopol gab. „Privatschulen entstanden erst mit dem politischen Aufbruch. Es kam zu bür...

Einkommen der Eltern nicht entscheidend

26.03.2019

Nr. 3/19

Berlin, 26. März 2019. Privatschulen in Deutschland bilden eine heterogene Schülerschaft ab. Dies geht aus einer Analyse des DIW Econ hervor. Rund 14 Prozent der Privatschulhaushalte verfügen über maximal 2.000 Euro monatliches Nettohaushaltseinkommen. Der Anteil der Haushalt...

Schulgeld kompensiert staatlich verursachte Deckungslücke

23.05.2019

Nr. 4/19

Berlin, 23. Mai 2019. Besucht das Kind eine Privatschule, ist dies für die Eltern mit der Zahlung eines Schulgeldes verbunden. Einkommensgestaffelt wird dieser Beitrag an der Höhe des Haushaltseinkommens bemessen. „Schulgeld zu erheben, ist für Privatschulen absolut notwendi...

«
»
Gutachten zur „Staatlichen Infrastrukturverantwortung für das Lehrpersonal freier Schulen“ von Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio 

shutterstock Grundgesetz web

privatschulfreiheit-de
Die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP