Startseite
Zeit und Ort:
Donnerstag, 05.12.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr 
VDP Bundesgeschäftsstelle, Markgrafenstraße 56, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Arbeitsrecht ist außerordentlich dynamisch. Es wird einerseits geprägt durch den europäischen Gesetzgeber, der den Rahmen für das nationale Recht vorgibt, andererseits durch die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und des europäischen Gerichtshofs. Was heute noch für zutreffend erachtet wird, kann morgen schon Rechtsgeschichte sein. Das Seminar richtet sich an alle mit arbeitsrechtlichen Fragestellungen konfrontierten Mitarbeiter im Unternehmen. Die wichtigen Themen der täglichen Personalarbeit werden praxisnah vermittelt und auf die Bedürfnisse der Privatschulen zugeschnitten.

Insbesondere folgende Inhalte werden vermittelt:

•Die Befristung von Arbeitsverhältnissen – neue Regeln für die Zeitbefristung und die Sachgrundbefristung
•Der Aufhebungsvertrag – das Gebot fairen Verhandelns
•Ausschlussfristen im Arbeitsvertrag – Wirksamkeit und Hemmung wegen Vergleichsverhandlungen
•Kündigung des Arbeitsvertrages

  • die Beteiligung des Schwerbehindertenvertreters
  • der Zugang des Kündigungsschreibens
  • die Anhörung des Arbeitnehmers
  • Gründe für eine außerordentliche Kündigung
  • Gründe für eine verhaltensbedingte Kündigung
  • Gründe für eine krankheitsbedingte Kündigung

•Altersgrenze im Arbeitsverhältnis
•Neues zum Urlaub – auch im Schulbereich wichtig
•Der Auskunftsanspruch nach Art. 15 DSGVO

Referent:

Prof. Dr. Stefan Nägele ist Seniorpartner einer führenden arbeitsrechtlichen Kanzlei aus Stuttgart. Er berät Unternehmen, deren Führungskräfte und führt komplexe arbeitsgerichtliche Auseinandersetzungen durch alle Instanzen.

Ihre Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2OEegQ7

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 28.11.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   299,- €   
Nicht Mitglieder:  379,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung


Zeit und Ort:
Mittwoch, 04.12.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr 
VDP Bundesgeschäftsstelle, Markgrafenstraße 56, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Das Seminar richtet sich an Inhaber/-innen und Geschäftsführer/-innen von Schulen in freier Trägerschaft sowie an deren für die Bearbeitung von Anträgen auf Genehmigung bzw. Anerkennung von Ersatzschulen oder Ergänzungsschulen verantwortliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Es werden anhand von praktischen Beispielen insbesondere folgende Themenkreise behandelt:

1.Verfassungsrechtliche Vorgaben
•Unterscheidung Ersatzschule/Ergänzungsschule
•Inhalt der Privatschulgarantie

2. Anforderungen an die staatliche Genehmigung von Ersatzschulen
•Lehrziele und Einrichtungen
•Wissenschaftliche Ausbildung der Lehrkräfte
•Wirtschaftliche und rechtliche Stellung der Lehrkräfte
•Sonderungsverbot
•Untersagung der Tätigkeit als Schulleiter oder Lehrkraft
•Nebenbestimmungen zur Genehmigung
•Erlöschen/Widerruf der Genehmigung
•Schulfremdenprüfungen

3. Anforderungen an die staatliche Anerkennung von Ersatzschulen
•Gleichartigkeit des Schulbetriebs
•Rechtswirkungen der staatlichen Anerkennung
•Nebenbestimmungen zur Anerkennung

4. Mögliche Rechtsbehelfe

•Untätigkeitsklage
•Verpflichtungsklage
•Anfechtungsklage
•Einstweiliger Rechtsschutz

Referent:

Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. J. Wilfried Kügel ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Gründungspartner der Kanzlei KLEINER Rechtsanwälte in Stuttgart. Seit 2012 ist er Honorarprofessor an der Universität Hohenheim in Stuttgart. Er berät und vertritt seit 25 Jahren Privatschulträger in allen Angelegenheiten rund um die staatliche Genehmigung und Anerkennung von Privatschulen durch die zuständigen Schulaufsichtsbehörden. Weitere Schwerpunkte seiner rechtlichen Unterstützung von allgemeinbildenden und Berufsbildenden Privatschulen betreffen die Finanzierung durch staatliche Finanzhilfe und Schulgelder und den Bereich der Unfallversicherung von 
Schülerinnen und Schülern. Sein Tätigkeitsbereich erfasst Schulen in freier Trägerschaft in nahezu allen Bundesländern.


Ihre Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2lYSvy8

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 27.11.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   289,- €   
Nicht Mitglieder:  369,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung
Zeit und Ort:
Montag, 11.11.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr und 
Dienstag, 12.11..2019 von 09:00 bis 15:00 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Markgrafenstraße 56, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Das zwei-tägige Seminar richtet sich an alle Bildungsunternehmen.

Der digitale Wandel betrifft unsere Gesellschaft längst auf allen Ebenen. Bisher ist allerdings im Bildungsbereich noch viel zu wenig von einer bewussten Mitgestaltung dieses Wandels zu erkennen – zumeist dominierten technologischer Aktionismus auf der einen und abwartendes Aussitzen auf der anderen Seite. 
Der lang verhandelte „DigitalPakt Schule“ will für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen. Das ist sicher wichtig, löst aber nur einen Teil des Problems. Um die komplexe Herausforderung aussichtsreich und zukunftssicher zu bewältigen, bedarf es vor allem grundsätzlicher pädagogisch-inhaltlicher Überlegungen und des systemischen Zusammenwirkens von Schulleitungen, Trägervereinen, Kollegien, Eltern und weiteren Partnern. Das Seminar richtet daher den Fokus zunächst auf den Zusammenhang von Digitalisierung, Gesellschaft und Bildung, um auf dieser Grundlage praktische pädagogische Konsequenzen vorzustellen, sie unter Mitwirkung der Seminarteilnehmer*innen zu erproben und Lösungsschritte zu diskutieren:

Montag, 11.11.2019, 11:00 – 17:00 Uhr

•Medien und Bildung – ein untrennbarer Zusammenhang mit großem Potenzial
•Was ist eigentlich so besonders an der Digitalisierung? Chancen und Risiken, Herausforderungen und Prognosen, in Thesenform zur Diskussion gestellt
•„Digital Natives“ oder „Digital Naives“? Was wir über heutige Kindheit und Jugend bezüglich ihrer Mediensozialisation wissen
•Medienbildung und Medienkompetenz – was steckt hinter den Schlagworten?
•Neues wagen – Bewährtes pflegen! – Was uns die pädagogische Theorie mit auf den praktischen Weg in die Zukunft gibt
•Über Irrwege, Umleitungen und Sackgassen – ein Blick in die Glaskugel der Medientechnologieentwicklung 

Dienstag, 12.11.2019, 09:00 – 15:00 Uhr

•DigitalPakt konkret: Das schulische Medienbildungskonzept als zentrales Element (mit praktischen Übungssequenzen zu Schulischen Medienbildungskonzepten mit den Komponenten Mediencurriculum, Kompetenz- und Qualifizierungsplan sowie Ausstattungskonzeption)
•Schule und Digitalisierung: Rahmen, Umfeld, Infrastruktur
•Organisatorische Überlegungen zur Realisierung des Prozesses und zur Überwindung von Hemmnissen – zu Fragen der Motivation und Mitnahme eines Kollegiums
•Plädoyer für ein systemisches und dynamisches Verständnis von Bildung in der digitalen Welt
•Wie der Wandel gelingen kann!

Referent:
Prof. Dr. Paul D. Bartsch ist 1954 geboren, Lehramtsstudium Deutsch  und Musik, Diplom 1980, 1988 Promotion als Literaturwissenschaftler, 1991 bis 2017 Leiter des medien-pädagogischen Arbeitsbereichs am Landesinstitut Sachsen-Anhalt (LISA), seit 1999 Professor für Erziehungswissenschaft, Kindheit und Medien an der Hochschule Merseburg; zahlreiche Publikationen, Vorträge und Workshops zu Medienbildung und Schulentwicklung; nebenberuflich tätig als  Musiker, Autor und Journalist, verheiratet, zwei Kinder, zwei Enkel – lebt in Halle (Saale)

Ihre Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an vDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2JzrM4F                   

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 04.11.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   539,- €   
Nicht Mitglieder:  619,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen & Anmeldung


Zeit und Ort:
Donnerstag, 07.11.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr und 
Freitag, 08.11.2019 von 09:30 bis 15:30 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Markgrafenstraße 56, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Der Erfolg von Verhandlungen beruht meist auf einer Kombination von guter  Vorbereitung, klaren Verhandlungszielen und der Fähigkeit den oder die jeweiligen  Verhandlungspartner positiv zu beeinflussen und zu überzeugen. Alle Faktoren  bedürfen zu ihrer sicheren Anwendung systematischer Planung und  situationsgerechter Einübung.
Das zwei-tägige Seminar macht Sie mit einer strukturierten Verhandlungsplanung, dem Einsatz  und der Wirkung körpersprachlicher Signale sowie der Einübung von  Verhandlungsrhetorik und Argumentationsaufbau vertraut. Folgende Inhalte stehen dabei im Vordergrund:

Verhandlungsstrategien und Verhandlungsziele
Harter und weicher Verhandlungsstil
Das Harvard Modell

Zeitliche sowie inhaltliche Strategien und Taktiken
Das zyklische Modell von Gulliver: Die Änderung der Inhalte verfolgen
Das phasische Modell von Gulliver: Die Struktur des Ablaufs formen

Die eigene Rolle als Verhandlungsführer
Die richtigen Leute
Die richtige Gruppengröße
Klare Rolle definieren

Strategische Rollenaufteilungen bei Verhandlungen im Team
Die Aufteilung im Vierer-Team
Der Klassiker in Zweier-Teams

Voraussetzungen für eine rhetorisch geschickte  Argumentation
Die BATNA klären
Die eigene WATNA optimieren

Verhandlungstaktik und Verhandlungssteuerung
Umgang mit der sachlichen Position der Gegenseite
Berücksichtigen Sie die persönlichen Eigenheiten des Verhandlungspartners

Hauptphasen der Verhandlung
Unterschiedliche Gesprächsphasen bei Einkäufern und Verkäufern

Körpersprache als Element im Verhandlungsprozess
Die verhandlungsrelevanten Kategorien der Körpersprache
Persönliche Analyse der bewussten Steuerung nonverbaler Strategien

Signale der Körpersprache verstehen und einsetzen
Einige Grundregeln
Nonverbale Zeichen von Unsicherheit und Unwahrheit
Liste nonverbaler Anzeichen für unwahre Aussagen: "Die Lügenliste"

Der Gesprächspartner als Lieferant von Informationen
Ein Setting analysieren und neu kreieren
Kalibrieren: Schärfen Sie die Wahrnehmung Ihrer Wirkung
Listing programs mit denen Sie Untergruppen zu erkennen
Fragestrategien als Handwerkzeug

Die eigenen Leistungen attraktiv gestalten
Die AIDA Formel und ihre Anwendung für das eigene Angebot

Einwände und Gegenargumente strategisch nutzen
Win-Win Strategie und Win-Lose Strategien
Komplexe Verhandlungsstrategien: Kompromiss, Kooperation und Koopetition
Einwände und Gegenargumente strategisch nutzen

Abschlusssignale erkennen und aktiv einsetzen
Die Bedürfnisse und Ziele der Gegenseite einkalkulieren
Der Einsatz von Abschluss-Prototypen
Visuelle und auditive Abschlusssignale

Zielgruppe:
Schulleiter. Geschäftsführer, Führungskräfte, Lehrende von Unternehmen, Schulen und Bildungseinrichtungen sowie alle Interessierte


Referent:

Klaus Krebs (Dipl.-Psychologe) arbeitete als wiss. Mitarbeiter in der Hochbegabtenforschung. Seit 1988 trainiert und coacht er Führungskräfte und Mitarbeiter in den Bereichen Führung, Rhetorik, Motivation und Resilienz. In den letzten Jahren hat er Dutzende von Schulen und Ausbildungsstätten ausgebildet. Eines der Schulungskonzepte (Kooperation mit Cornelsen) wurde mit dem Digita 2006 und dem Comenius Siegel 2006 ausgezeichnet. Er hatte über längere Zeit eine Radiosendung in Berlin und Fernsehauftritte (ARTE).

Ihre Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter https://bit.ly/2GF4sk3 

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx

Anmeldeschluss ist der 31.10.2019. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:   579,- €   
Nicht Mitglieder:  659,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen und Anmeldung


Pressemitteilungen

Privatschulen bewegen das Bildungssystem

19.11.2019

Nr. 8/19

Berlin, 20. November 2019. Vom 21. bis 22. November diskutieren beim bundesweit größten Privatschulkongress in Hamburg 300 Schulträger aktuelle und zukunftsweisende Bildungsthemen. Unter dem Motto „70 Jahre Privatschulfreiheit“ nimmt der VDP Bundeskongress Bezug auf das Gr...

Mehr als eine Million Schüler an Privatschulen

19.11.2019

Nr. 7/19

Berlin, 20. November 2019. Privatschulen in Deutschland erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, ist die Schülerzahl für das Schuljahr 2018/2019 erneut gestiegen. Erstmals lernen 1.002.732 Schüler an den allgemein- und berufsbi...

No-Go zur dreijährigen PTA-Ausbildung

11.11.2019

Nr. 6/19

Berlin, 11. November 2019. „Die Attraktivität der PTA-Ausbildung steigt nicht mit einer Verlängerung der Ausbildungszeit von zweieinhalb auf drei Jahre“, teilt Dietmar Schlömp vom Verband der Deutschen Privatschulverbände mit. Vielmehr sieht der Bundesgeschäftsführer in...

«
»
Gutachten zur „Staatlichen Infrastrukturverantwortung für das Lehrpersonal freier Schulen“ von Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio 

shutterstock Grundgesetz web

privatschulfreiheit-de
Die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP