Fachgruppen

Um den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft gerecht zu werden, sind gesundheitspolitische Konzepte gefragt, die Maßnahmen zur Koordination und Effektivität bei allen beteiligten Institutionen beim Staat, bei den Kostenträgern und in allen Bereichen der Berufsausbildungen erfordern.

Das gemeinsame Ziel ist die Herausbildung eines ganzheitlichen Gesundheitsbewusstseins. Dies erfordert in den Berufsausbildungen Maßnahmen, die alle Bereiche des Gesundheits- und Sozialbewusstseins integrieren. Dies kann nicht mehr nur von einer Berufsgruppe oder einem Berufsfeld isoliert geleistet werden, vielmehr müssen die Gesundheits- und Sozialbereiche wie Heilverfahren, Hygiene, Ernährung, Betreuung, Beratung, Pflege, psychologische Begleitung, Technik u.a. miteinander kooperieren.

Die im Verband Deutscher Privatschulverbände organisierten Ausbildungsstätten, die sich mit Berufsausbildungen oder auch Fortbildungen in diesen Bereichen beschäftigen, sind in der Fachgruppe "Schulen im Gesundheitswesen" aktiv. über 30 Berufsbilder wie z.B. die Altenpflege, die Physiotherapie, die Heilerziehung, die Kosmetik und die Tanztherapie sind in der Fachgruppe vertreten. Viele dieser Bildungseinrichtungen sind durch Länderregelungen als Ersatz- oder Ergänzungsschulen staatlich anerkannt. Andere führen über den Weg von Umschulungen zu entsprechenden Abschlüssen. Den Inhalt der Fachgruppenarbeit bilden sowohl fachliche Themen als auch bildungs- und verbandspolitische Fragen.