Pressemitteilungen
Nr. 19/16

Berlin, 21. November 2016 – Die Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Privatschulverbände e.V. (VDP) hat ein neuen Vorstand für den ältesten deutschen Privatschulverband gewählt.  

Ohne Gegenstimmen wurde Klaus Vogt – bisheriger Vizepräsident des VDP – zum neuen Präsidenten des 115 Jahre alten Verbandes gewählt. Er löst damit die bisherige Präsidentin Petra Witt ab, die nicht wieder kandidierte. Klaus Vogt ist seit 2010 hauptamtlicher Vorsitzender des Vorstandes beim Kolping-Bildungswerk Württemberg e. V. und Geschäftsführer bei 13 verbundenen Unternehmen des Kolping-Bildungswerks.

In seiner Antrittsrede betonte Vogt, dass er sich dafür einsetzt, dass freie Bildungseinrichtungen auch weiterhin als Initiatoren für Innovationen und reformpädagogische Konzepte wahrgenommen werden. Vogt sieht vor allem den gesellschaftlichen Wandel durch die Digitalisierung als große Herausforderung und ist überzeugt, dass freie Bildungseinrichtungen auch in diesem Bereich eine Vorreiterfunktion einnehmen werden. Weitere Themen, denen er sich widmen wird, sind unter anderem die Internationalisierung des Bildungssektors sowie der steigende Lehrkräftebedarf und die Stärkung der beruflichen Bildung.

Als Vizepräsidentin wurde Dagmar Mager bestätigt. Sie ist geschäftsführende Gesellschafterin des Instituts für Bildung und Beratung in Dresden. Neu als Vizepräsidenten im Vorstand sind Tim Balzer aus Berlin und Gerhard Helgert aus Nürnberg. Balzer führt seit 2004 die traditionsreichen Rackow-Schulen mit Standorten in Berlin und Frankfurt am Main. Helgert ist Gründer eines Mädcheninternats sowie der reformpädagogischen Jenaplan-Grundschule in Nürnberg. Tina Veigel aus Mainz und Udo Hermesdorf aus Hennef wurden als weitere Vorstandsmitglieder erstmals in den Vorstand gewählt. Veigel betreibt seit 1996 eine private Wirtschaftsschule in Mainz. Ihre Themenschwerpunkte sind vor allem der Bereich der digitalen Bildung. Hermesdorf ist Gründer der VESBE Trägergesellschaft gGmbH und des Europäischen Berufskollegs mit Sitz in Hennef. Er wird seine Kompetenzen insbesondere für den Bereich der Arbeitsmarktdienstleistungen in den Vorstand einbringen.

pdf
Pressemitteilung als PDF


________
Der Verband Deutscher Privatschulverbände e.V. (VDP) vertritt die Interessen von Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft im allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulbereich sowie in der Erwachsenenbildung und im tertiären Bereich (Fachhochschulen und Hochschulen). Der 1901 gegründete Verband mit Sitz in Berlin bindet seine Mitglieder weder weltanschaulich noch konfessionell oder parteilich. Verantwortlich für den Inhalt: Robert Renner, Pressesprecher.