Aus den Landesverbänden
Nr.: 02/2016

Immer mehr Eltern in Hessen schicken ihr Kind auf eine Schule in freier Trägerschaft. Wie das statistische Landesamt gestern mitteilte, besuchen nun insgesamt 45.600 Schülerinnen und Schüler eine allgemeinbildende Schule in freier Trägerschaft– das sind 7,3 Prozent der gesamten hessischen Schülerschaft.

Die Schülerzahlen an den öffentlichen allgemeinbildenden Schulen in Hessen sind hingegen auf einem historischen Tiefstand seit 1991. Hier sanken die Schülerzahlen im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Prozent. Während der demografische Wandel in Hessen bei den öffentlichen Schulen weiter zuschlägt, reagieren Schulen in freier Trägerschaft auf die Wünsche der Eltern: ob inklusive Beschulung oder Förderschule, ob verlässlicher Ganztagsschulbetrieb oder besonderes pädagogisches Profil- Vielfalt zeichnet das Privatschulwesen aus. Diese Angebote werden von Eltern stark nachgefragt, so dass der Anteil der Privatschulen weiter wächst.

Bemerkenswert ist, dass alle Schularten Zuwächse verzeichnen würden. „Es sind gerade die Nischen, die Schulen in freier Trägerschaft in Hessen besetzen“, stellt Kirsten Käss, Geschäftsführerin des Verband Deutscher Privatschulen Hessen e.V. (VDP) fest und erläutert: „Die Schulen in freier Trägerschaft nutzen ihre Gestaltungsspielräume und punkten in Sachen verlässliches Schulsystem, dies wird von den Eltern gesehen und für gut befunden.“

Käss führt weiter aus: “Der anhaltend positive Zuspruch zeigt, dass vom Recht der Eltern auf freie Schulwahl zunehmend Gebrauch gemacht wird, so Käss weiter, „Eltern brauchen Verlässlichkeit im Schulsystem. Diese finden sie bei den freien Trägern.“ Nach Ansicht des VDP ist dies ein weiteres klares Signal an die Politik, Schulen in freier Trägerschaft als gleichberechtigte Partner der hessischen Bildungslandschaft weiter zu fördern und bestehende Nachteile aus dem Weg zu räumen.

pdfPressemitteilung als PDF
___
Der Verband Deutscher Privatschulen Hessen e.V. (VDP Hessen) vertritt als Berufsverband Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft im Land Hessen. Der 1901 gegründete Bundesverband und der Landesverband binden ihre Mitglieder weder weltanschaulich noch konfessionell.
Verantwortlich für den Inhalt: Kirsten Käss- VDP Hessen e.V.



Pressekontakt

VDP-Bundesgeschäftsstelle
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 50 88-2
Fax: 030 / 28 44 50 88-9
Mail: presse(a)privatschulen.de