Aus den Landesverbänden
Nr. 01/15

150721 PM Qualifizierung erfolgreich beendet Niedersachsen2

Hannover, 20. Juli 2015 - Der Verband Deutscher Privatschulen Niedersachsen-Bremen e. V. begrüßt die Fortführung der Qualifizierung und die gute Zusammenarbeit in dieser Sache mit der Landesschulbehörde, um nachhaltig für pädagogisch gleichwertige Lehrkräften an Schulen in freier Trägerschaft zu sorgen. Damit kommt der Verband der Kritik des Landesrechnungshofes nach, der in seinem letzten Jahresbericht die fehlende pädagogische Eignung der Lehrkräfte bemängelte.

Am 18. Juli 2015 ist die dritte Qualifizierung zum Nachweis der pädagogischen Eignung gemäß § 144 Abs. 3 des Niedersächsischen Schulgesetzes sehr erfolgreich zu Ende gegangen.

Damit kann der Verband Deutscher Privatschulen Niedersachsen-Bremen e.V. auf knapp 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zurückblicken, die seit Beginn der Qualifizierungsmaßnahme zum Erwerb der pädagogischen Eignung im Jahr 2012/2013 absolviert haben.

Das Konzept für die Qualifizierung wurde 2011 gemeinsam mit der Landesschulbehörde erarbeitet und wird seither erfolgreich umgesetzt.

Die Inhalte dienen dem Nachweis der pädagogischen Eignung der Lehrkraft im Rahmen der Tätigkeit an einer Ersatzschule nach § 144 Abs. 3 des Niedersächsischen Schulgesetzes und werden bei Bedarf in Absprache mit der Landesschulbehörde aktualisiert. Das einjährige Qualifizierungsprogramm vermittelt an 20 Wochenenden in 240 Stunden die Kernprozesse des Lehrerhandelns. Ein wichtiger Bestandteil der Fortbildung sind neben den Unterrichtswochenenden drei Unterrichtshospitationen, welche in verschiedenen Formen zur individuellen Reflexion des eigenen Unterrichts genutzt werden.

Nach den Kriterien "Guten Unterrichts" planen die Absolventinnen und Absolventen der Qualifizierung den Unterricht und gestalten diesen nach dem Konzept der Handlungsorientierung, reflektieren und evaluieren ihren Unterricht nach den Vorgaben ihrer Planung. Sie beurteilen die Leistungsfähigkeit nach transparenten, vergleichbaren Maßstäben und richten ihr Handeln nach den ihnen bekannten schulrechtlichen Vorgaben aus. Schwierigkeiten und Konflikten im Unterricht begegnen sie konstruktiv und angemessen.

Um den Schulen in freier Trägerschaft auch weiterhin die Möglichkeit zu bieten ihr Personal pädagogisch weiter zu qualifizieren, wird am 11. September 2015 der vierte Kurs mit etwa 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern starten.

Verantwortlich für den Inhalt: Yvonne Mohnke, Geschäftsführerin

Pressekontakt

VDP-Bundesgeschäftsstelle
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 50 88 0
Fax: 030 / 28 44 50 88 9
Mail: presse(a)privatschulen.de
die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP