Grußwort Dr. Klaus Vogt
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,Vogt

im Namen des Verbandes Deutscher Privatschulverbände e. V. (VDP) lade ich Sie herzlich zu unserem VDP-Bundeskongress 2017 nach Hannover ein. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Motto „Demokratie braucht Bildungsvielfalt“. Um dem demokratischen Grundgedanken einer vielfältigen Bildungslandschaft gerecht zu werden, müssen echte Wahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen pädagogischen Konzepten und schulischen Organisationsformen bestehen. Der VDP hat deshalb die diesjährige Bundestagswahl mit seinen Positionen begleitet und wird auch zukünftig seine Forderungen auf bundespolitischer Ebene einbringen, denn eine erfolgreiche deutsche Bildungsrepublik ist nur durch ein funktionierendes freies Schulwesen möglich.

Freie Schulen sind Innovationsmotoren für die gesamte deutsche Bildungslandschaft. Von ihnen gehen entscheidende pädagogische Impulse aus. Der diesjährige Bundeskongress beschäftigt sich deshalb mit Bildungsthemen der Zukunft. In unseren Foren und Fachgruppen präsentieren wir Ihnen hochkarätige Referenten. So beispielsweise den ehemalige Verfassungsrichter Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio. Er wird darauf eingehen, inwieweit das staatliche Ausbildungsmonopol für Lehrer einen Eingriff in die Privatschulfreiheit darstellt. Der Erwachsenenpädagoge Dr. Robin J. Malloy wird zum Thema Neuro-Kommunikation einen Vortrag halten. Zum Thema Industrie 4.0 wird Jan Balcke, Leiter der Ausbildungsabteilung bei Airbus, spannende Einblicke in die Ausbildung der Zukunft geben.

Ein Höhepunkt des Bundeskongresses wird unsere bildungspolitische Podiumsdiskussion sein. Sie beschäftigt sich mit der Fragestellung: „2018 – Endlich fairer Wettbewerb für freie Schulen in Niedersachsen?“
Ich freue mich, Sie zahlreich auf dem Bundeskongress 2017 in Hannover begrüßen zu dürfen.

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Klaus Vogt
VDP-Präsident