Mitglieder-News

Freiburg, 5. Juni 2014: Wie es sich anfühlt, Eltern zu sein, konnten Schülerinnen und Schüler des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums der Angell Akademie am eigenen Leib erfahren.

Im Fach Psychologie und Pädagogik fand im Rahmen der Lehrplaneinheit „Entwicklungspsychologie" das RoboBaby-Projekt statt. Zwei Mitarbeiter der Beratungsstelle Donum Vitae waren zu Gast, um sich gemeinsam mit den 12.-Klässlern mit den Themen Säuglingspflege und -betreuung, Partnerschaft, Anforderungen an Eltern und Sexualität auseinanderzusetzen.

Besonders spannend wurde es für die Schülerinnen und Schüler nach der Schule, als sie selbst in die Elternrolle schlüpfen und ein RoboBaby mit nach Hause nehmen durften. Wie echte Säuglinge schreien RoboBabys, haben Hunger, nasse Windeln, und vieles mehr. Aufgabe der Schüler war es nun, sich den RoboBabys mit viel Engagement und Liebe zu widmen und sie bestmöglich zu versorgen – selbstverständlich auch nachts. Wie gut das gelungen ist, wurde dann am nächs-ten Tag mittels der Aufzeichnungen eines internen Programms ausgewertet und reflektiert. Am Ende des Projekts hieß es dann Abschied nehmen vom „eigenen" Kind. Ob die Schüler traurig waren oder eher erleichtert? Zumindest aber um einige Erfahrungen reicher.

ANGELL Akademie Freiburg GmbH